Illustration

Eisstock

Das Eisstockschießen hat in Weißbach bereits eine sehr lange Tradition. Schon im Jahre 1945 wurde durch die Brüder Hans und Konrad Bauregger die erste Eisstockbahn am Dufter Weiher angelegt. Den Beiden ist es auch zu verdanken, dass in den folgenden Jahren immer eine Eisstockbahn zur Verfügung stand.

Ab 1953 wurde die Eisstockbahn zum Gasthaus Mauthäusl verlegt, ab 1971 zum Gasthaus Stabach. Mit dem Bau bzw. der Erneuerung des Fußballplatzes konnte das Angebot noch um eine Asphaltbahn ergänzt werden.


Eisstockbahn beim Stabach


Seit der Gründung des SC Weißbach waren die "Eisstöckler" zwar Mitglieder im Verein, aber sie stellten keine eigene Abteilung dar. Erst 1983 wurde die Abteilung "Eisstock" offiziell mit Josef Maier als Abteilungsleiter gegründet. Weiter folgten Albert Bauregger und Karl Leitner jun. als 1. und 2. Abteilungsleiter (1989 – 1997).


Gruppenbild an der neuen Asphaltbahn



Zur Zeit wird die Abteilung durch Mathias Bauregger und Hubert Bauregger vertreten.

Wie in so vielen Sportarten gibt es auch hier Wettkämpfe, die vor allem innerhalb des Ortes ausgetragen werden. Dazu zählen das jährlich stattfindende Ring- und Stockschießen ebenso wie das Mannschaftsschießen. Die Wettkämpfe wurden 1988 durch die Gemeindemeisterschaft weiter ergänzt.

Durch das reichhaltige Freizeitangebot ist die Beteiligung am Eisstockschießen zwar geringer geworden, aber es erfreut sich immer noch großer Beliebtheit und das nicht nur bei den "Älteren", sondern durchaus auch bei den "Jüngeren".

Für die Zukunft erhoffen wir uns regere Beteiligung beim Training.



Mathias Bauregger